Fragen & Antworten
alt

1.Kosten DCS Monatsbeitrag ?

Das kommt individuell auf deinen beruflichen Status und dein Alter an. Wir haben auch Schüler und Studentenrabatte. Schreib uns eine Email (info@dcs-gym.de) und wir sagen Dir, welche Mitgliedschaftsoptionen es für Dich gibt. Als kleiner Anhaltspunkt, ein Jahresvertrag für Erwerbstätige kostet monatlich etwa soviel, wie in einem der besseren Bamberger Fitnessstudios.

2. Stimmt es, dass Ihr nicht Jeden als Mitglied nehmt ?

Ja, das stimmt. Kriminelle und Personen mit schlechtem Sozialverhalten (kein Anstand etc.) nehmen wir nicht als Mitglieder auf.

Da wir eine Kampfsportakademie und kein öffentlicher Verein sind achten wir sehr darauf, dass sich unsere Mitglieder bei uns wohlfühlen & in einer angstfreien und angenehmen Atmosphere trainieren können. Da bei uns auch viele Frauen trainieren ist es uns auch wichtig dafür zu sorgen, dass im Gegensatz zu manchen Fitnessstudios auch mit den Damen respektvoll umgegangen wird.

Wen wir nicht so gerne als Mitglieder mögen sind Proleten, halbstarke Anabolika Jünger, kleine Gangster & Hobbytürsteher, die lernen wollen wie man Schwächere verprügelt. Wir bevorzugen als Mitglieder solide, vernünftige motivierte Leute, die Spaß am Training haben, ihren Arbeitsstress loswerden  und sich im Ernstfall verteidigen können wollen. Gerade wenn man intensiv trainiert ist es wichtig, dass man sich darauf verlassen kann, dass der/die Trainingsparter(in) auch mit auf einen aufpasst und nicht sein/ihr Ego über die Sicherheit des Trainingspartners stellt.

3. Kann Jeder zum kostenlosen & unverbindlichen Probetraining kommen?

Fast. Neben den unter 2. aufgeführten Ausnahmen, kann Probetraining bei uns nur für Personen stattfinden die ehrliche Absichten haben bei uns Mitglied zu werden. Damit ist gemeint, dass ein Probetraining nicht möglich ist, wenn man z.B. nur zum Urlaub in Bamberg ist. Ebenso gewähren wir kein Probetraining für Personen die zeitgleich in einer anderen Kampfsportschule angemeldet sind. Wenn Jemand wechseln möchte soll er eine Kündigungsbestätigung seiner aktuellen Schule mitbringen. Ansonsten setzten wir vorraus, dass Jeder vor einem Probetraining geklärt hat ob er/sie überhaupt Zeit hat zu trainieren und ob der Monatsbeitrag ins Budget passt.

Das Probetraining an sich ist unter den genannten Bedingungen unverbindlich und kostenlos und verpflichtet zu nichts.

 

4. Was brauche Ich zum Probetraining:

Sportkleidung(keine Schuhe), Wasser(keine Glasflaschen). Passende Ausrüstung kann für das Probetraining vor Ort ausgeliehen werden.

 

5. Trainieren bei euch auch Frauen ?

Ja, eigentlich in allen Kursen. Besonders in Fitnesskickboxen, Kettlebelltraining und Selbstverteidigung, aber auch in den Anderen.

 

6. Gibt es für die Teilnahme bei euch eine Obergrenze beim Alter ?

Training für Jugendliche bis maximal 16* Jahre

Training für Erwachsene (=alle Kurse außer Jugendtraining) 17**/18-65+

 

*abhängig von körperlicher Entwicklung und geistiger Reife

**in Ausnahmefällen z.B. wenn bereits längere Zeit unser Jugendprogramm besucht wurde

 

7.Macht Ihr auch Kämpfe ?

Ja, sowohl Trainingskämpfe (Sparrings) als auch ab und zu Wettkämpfe (insofern wir besonders talentierte Mitglieder haben).

Sportliche Wettkämpfe stehen allerdings bei uns nicht an erster Stelle, da dies bedeuten würde, dass wir unsere Zielgruppe nur auf junge Leute im wettkampffähigen Alter ausrichten würden, was nicht der Fall ist. Wir finden, dass unser Training auch den älteren Semestern und Leuten die nicht kämpfen wollen viel zu bieten hat.

Die meisten unsere Mitglieder stehen fest im Leben (haben einen Job und/oder Familie) und trainieren zum Spaß am Kampfsport und aus Selbstverteidigungs- und Fitnessgründen.

Sparringskämpfe finden deshalb auf Einladung des Trainers außerhalb der regulären Stunden statt. Anfänger dürfen aus Sicherheitsgründen erst teilnehmen, wenn Sie erfahrene Fortgeschrittene sind und gute Grundlagen in der jeweiligen Disziplin haben .

8.Gibt es 10er Karten und Kurzverträge ?

Nein, keine 10er Karten!

Wenn man Kampfsport lernen, seine Fitness verbessern oder sich verteidigen können will, so ist das Nichts was in 10 Stunden passiert. Wir wollen Menschen trainieren die wirklich Ihre Ziele erreichen und das braucht nun mal etwas länger Zeit und Hingabe.

In Einzel-Fällen ist es möglich kurze Verträge abzuschließen wenn man nachweisen kann, dass man aus z.B. beruflichen Gründen nur noch ein paar Monate in Bamberg ist, Anfragen hierfür bitte an info@dcs-gym.de

9. Wie ist bei euch die Alterstruktur ?

Wir haben eine gute Mischung aus jungen Leuten (m/w) 18-25 Jahre, aber auch viele die Ü30- sogar einige die Ü50 sind und noch viel Freude an unserem Training haben. Uns ist wichtig, dass die Mischung passt, die Leute vom Charakter her passen und dass alle Spaß am Training haben und in ihrer individuellen Intensität mit einem passenden Trainingspartner(in) trainieren können. Soll heißen auch Personen die schon etwas älter sind bei uns gern gesehen und werden schnell und unkompliziert in die Trainingsgemeinschaft aufgenommen.

10. Wie lange muss man trainieren bis man sich selbstverteidigen kann ?

Das kommt sehr stark auf die persönlichen Voraussetzungen an und wie häufig man trainiert.Man sollte das SV Training hierfür lieber in seinen Wochenrythmus - ähnlich wie Fitnesstraining- als regelmäßige Einheiten integrieren, als zu denken, dass es mit einem einmaligen "Crashkurs" getan ist.

Auch wenn es manchen nicht gefallen mag ist Selbstverteidigung ein komplexes Thema mit dem man sich längerfristig beschäftigen muss damit Gelerntes reflexhaft und ohne nachzudenken anwendbar ist. Auch die Fähigkeit in unerwarteten Situationen zu improvisieren will gelernt sein, da reale Angriffe immer anders als im Trainingsraum ablaufen.

Anbieter die anderes versprechen sind unseriös und nutzen nur die menschliche Tendenz dazu ein oft unbeliebtes Thema schnell abhaken zu wollen. Seminare und Workshops bieten immer nur eine oberflächliche Einsicht oder Übersicht über einen kleinen Teilbereich. Sie sind aber alleine nicht ausreichend, wenn man für sich und seine Lieben wirklich mehr Sicherheit schaffen will. Man braucht regelmäßiges Training mit einem gut qualifizierten hauptberuflichen Trainier mit Praxiserfahrung!

11. Stimmt es, dass Leute mit langer Vorerfahrung, erfahrene Wettkämpfer oder Experten aus anderen Kampfsportarten bei euch nicht willkommen sind ?

Nein, das ist absoluter Unfug, mehrere unserer Mitglieder sind/waren Trainer, Schwarzgurt und Danträger in klassischen (Karate, Judo, Ju Jutsu, Kickboxen, Tae-Kwon Do) ...) und modernen Kampfsportarten (Krav Maga...), sowie Trainer von Polizei, Militär, Bundespolizei und dem Zoll und kommen, trotz dem sie bereits Experten auf Ihrem Gebiet sind zu Coach Chris um Ihr Wissen durch seine innovativen Trainingsansätze zu erweitern. Wer Erfahrung in anderen Kampfsportarten hat lernt auch unsere Konzepte meist etwas leichter und schneller. Soll heißen, wir haben absolut nichts gegen Personen die bereits Erfahrung mitbringen.

Wichtig ist nur, dass die im Gym geltenden Verhaltensregeln beachtet werden. Wir brauchen keine " Hilfstrainer" die denken Sie wissen schon alles und die sich nichts sagen lassen wollen oder krampfhaft die Aufmerksamkeit auf sich ziehen müssen. Grundvoraussetzung ist, dass man offen für Neues ist und kein Ego Problem hat nochmal in manchen Bereichen Anfänger zu sein.Respekt gegenüber den anderen Teilnehmern und dem Trainer ist ebenso absolute Grundvoraussetzung!